FANDOM


Siehe: Darkrai-Glitches

ACHTUNG: Dieser Glitch ist veraltet. Eine neuere und schnellere Version findet man hier.

Der Darkrai-Glitch 1 ist der Glitch, durch dessen Durchführung man die Neumondinsel betreten und dort Darkrai fangen kann, indem man nach Nordwest-Fake-Sinnoh voidet. Dieser Glitch dauert ungefähr 2-2,5 Stunden. Neben dem Darkrai-Glitch 1 gibt es auch noch den Darkrai-Glitch 2 und den Darkrai-BT Glitch, siehe Darkrai-Glitch.

Dieser Glitch benutzt ein Fake-Sinnoh, welches sehr gefährlich ist. Selbst bei korrekter Ausführung dieses Glitches könnte man seinen Spielstand verlieren. Falls man Darkrai in nur 10 Minuten anstatt 2 Stunden fangen will, siehe Darkrai-BT Glitch. Bei diesem Glitch gibt es eine 0% chance, seinen Spielstand zu verlieren, wenn man alles richtig macht. Selbst wenn man etwas dort falsch gemacht hat, kann man seinen Spielstand nicht komplett ruinieren, wie bei diesem Glitch.

Gefahren

Diese Durchführung des Darkrai-Glitches gilt als sehr sicher, trotzdem kann ein 100%iger Erfolg nicht garantiert werden. Oft ist es nötig, stattdessen den Darkrai-Glitch 2 zu benutzen. Das Befolgen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr und der Glitch sollte wirklich nur dann durchgeführt werden, wenn man sich der Gefahr bewusst ist und das Risiko auch wirklich eingehen will. Es wird empfohlen, den Glitch auf einem neuen Spielstand durchzuführen, bei dem man noch nicht so starke Pokémon hat und im Spiel nicht viel weiter als für den Glitch notwendig gekommen ist, am besten auf einem Tweaking-Spielstand. Falls man den Glitch ausprobieren will, obwohl man schon einige gut trainierte Pokémon hat, sollte man sie nicht ins Team nehmen, sondern in der Box lassen, damit sie notfalls auf Schwarz und Weiß übertragen werden können. Am Ende des Artikels befindet sich außerdem noch eine kleine Hilfe, die bei Problemen während der Durchführung hilfreich sein könnte.

Voraussetzungen

  • viel Zeit, da der Glitch 2-2,5 Stunden beansprucht
  • Fahrrad erhalten
  • Zubehör Schrittzähler im Pokétch installiert
  • Untergrund mindestens einmal betreten
  • Beerensucher (nicht zwingend erforderlich, aber empfohlen), wenn möglich mit eingezeichneter Voll- oder Neumondinsel (dazu kann aber auch eine Abbildung benutzt werden)
  • Pokémon mit Teleport oder Fliegen (optional, um der Schwärze notfalls entkommen zu können)
  • Fluchtseil oder Pokémon mit Schaufler (optional, um der Schwärze notfalls entkommen zu können)

Durchführung

Teil 1 - Tweaking

  1. Zuerst muss man sich in den südöstlichen Teil von Jubelstadt begeben und seinen Charakter genau an die Stelle positionieren, die unten links im Bild rot eingerahmt ist.
  2. Nun muss man auf das Fahrrad steigen und es in den langsamen Gang schalten.
  3. Man fährt jetzt mit dem Fahrrad über die im Bild unten mit 1-4 gekennzeichneten Tweaking-Felder in folgendem Muster: 1,2,4,2,1
  4. Danach fährt man ein paar Schritte nach Westen. Statt des Quaders von Südwest-Jubelstadt befindet sich dort eine unbegehbare Schwärze.
  5. Jetzt fährt man zu dem nordwestlichen Teil von Jubelstadt, wobei man darauf achten sollte, sich links zu halten, damit das Tweaking-Resultat nicht verschwindet. Denn die unbegehbare Schwärze ist nicht das einzige Tweaking-Resultat, das erzeugt wurde, die Route 203 wurde nämlich in Jubelstadt reingeladen - ein MapSwap.
  6. Man betritt nun die Route und fährt dort zu dem Bereich, der durch eine Stufe und 3 Bäume vom übrigen Teil der Route abgeschnitten wird. Dort stellt man sich auf die Stelle, an der sich der Charakter im Bild unten rechts befindet.
  7. Man öffnet den Pokédex, Beutel o.ä., um die Grafiken neu zu laden, und schließt ihn wieder, sodass man nun in einem Gebäude drin steht.
  8. Jetzt geht man 1 Schritt nach unten, damit man durch die Tür "glitcht" und sich außerhalb des Pokétch Co.-Raumes befindet.

Teil 2 - Eintritt in die Schwärze - 430N

  1. Wenn der Charakter an derselben Stelle wie im Bild "430N Startpunkt" steht, kann man nun speichern.
  2. Danach geht man 1 Schritt nach Süden, 5 Schritte nach Osten und 430 Schritte nach Norden. Jetzt sollte man auf dem allerersten Feld im Jubelstadt-Bereich stehen, sodass 1 Feld darunter ein Höhle der Umkehr-Bereich ist (siehe Bild).
  3. An dieser Stelle öffnet und schließt man den Pokédex o.ä.. Freezt das Spiel dabei nicht, ist es sicher, an dieser Stelle zu speichern.
  4. Der DS wird nun resettet.

Teil 3 - Voiding nach Nordwest-Fake-Sinnoh

  1. Man setzt sich aufs Fahrrad und stellt den Schrittzähler auf 0.
  2. Man fährt jetzt so weit nach Süden, bis man gegen eine Mauer fährt (416 Schritte), danach nochmal 2 Felder zurück nach Norden.
  3. Jetzt muss man nach Westen fahren, bis man einen Jubelstadt-Bereich erreicht und ungefähr bis zur Hälfte in den Bereich reingefahren ist (~80 Schritte).
  4. Daraufhin fährt man nach Süden und schaltet den Pokétch auf den Beerensucher. Bald sollte man feststellen, dass im Nordwesten der Karte der Zeiger erscheint, der den aktuellen Standpunkt angibt.
  5. Dann fährt man noch weiter nach Süden, bis man auf Höhe der Voll- oder Neumondinsel (oder alternativ auch auf der Höhe des nördlichsten Quaders der Route südlich von Blizzach) ist. Falls auf dem Beerensucher weder Voll- noch Neumondinsel eingezeichnet ist, kann man sich auch an dem Bild rechts orientieren. Im Zweifelsfall sollte man eher etwas weiter nach Süden fahren.
    Beerensucher

    Beerenkarte

  6. Hat man die richtige Höhe erreicht, stellt man den Schrittzähler auf 0 und fährt nun nach Westen, bis man Fake-Sinnoh erreicht. Da dies ungefähr 64.000 Schritte und somit länger als eine Stunde braucht, ist es ratsam, etwas Schweres auf das Steuerkreuz zu legen, das Steuerkreuz in der entsprechenden Richtung mit Tesafilm festzukleben o.ä..
  7. Wenn Fake-Sinnoh erreicht wurde, muss man sich zur Vollmondinsel begeben. Dazu fährt man vom nördlichen Ende des Blumenparadieses aus 760 Schritte nach Westen und ~60 nach Süden.
  8. Hat man die Neumondinsel erreicht, stellt man den Schrittzähler auf 0 und fährt nochmal genau 65.536 Schritte nach Norden, um dort einen andere Neumondinsel zu erreichen (Fake-Sinnoh wird schon früher erreicht, aber man kann einfach weiter nach Norden fahren und kommt dann wieder genau bei der Neumondinsel an).
  9. Wenn dort ein Jubelstadt-Bereich ist und keine Pokémon-Arena-Musik spielt, ist es sicher, dort zu speichern, allerdings sollte man wie immer zuerst den Pokédex, Beutel o.ä. öffnen und wieder schließen, damit der Spielstand nicht verloren gehen kann. Es kann sein, dass danach wieder alles schwarz ist und man ringsum von Mauern umgeben ist, das ist aber egal, da nach dem Speichern und Resetten diese Mauern wieder verschwinden. Wichtig dabei ist auch, dass man auf einem Feld steht, das man normalerweise auch betreten könnte.

Teil 4 - Endphase - Begegnung mit Darkrai

  1. Nachdem man den DS resettet und den Spielstand neu geladen hat, ist alles schwarz wie in der Schwärze. Öffnet man den Pokédex, Beutel o.ä., werden die Grafiken aber wieder geladen und man befindet sich jetzt auf der Neumondinsel.
  2. Man kann jetzt weiter in die Neumondinsel hinein gehen, um dort Darkrai herauszufordern.
  3. Danach kann man mit dem Schiff von der Insel wegfahren, wegfliegen oder Teleport einsetzen.

Hilfen

Hier werden zu mehreren Schritten ein paar Probleme und Lösungen dazu beschrieben.

Wenn man ein Problem hat, das nicht in der Hilfe steht, kann man dieses im Forum oder auf der Hilfeseite schildern. Notfalls kann man mit dem Einsatz von Teleport, Fliegen, Schaufler oder eines Fluchtseils der Schwärze entkommen. (Hinweis zum Einsatz von Fliegen: Wenn der Zeiger nicht auf der Karte erscheint, kann man ihn auf die Karte bewegen, indem man je nach Position nach unten oder nach rechts drückt. Beim Starten des 3.Teils befindet man sich etwas über Sinnoh, nach Schritt 5 des 3.Teils westlich, nach Schritt 7 des 3.Teils nordwestlich, abhängig davon, wieviele Schritte der 65536 man gemacht hat. Unter Umständen kann es etwas dauern, bis man auf der Karte erscheint. Am Einfachsten ist es, den DS zu resetten, damit man wieder an der 430N Speicherstelle ist. (Anfang von Teil 3))

Teil 1

4. Wenn keine unbegehbare Schwärze erzeugt wurde, sollte man überprüfen, ob das Fahrrad im langsamen Gang war, man an der richtigen Stelle getweakt hat und das beschriebene Tweaking-Muster richtig ausgeführt hat. Richtig ausgeführt funktioniert das Tweaking 100%ig.

Teil 2

3. Wenn das Spiel nach 236 der 430 Schritte nach Norden freezt, war man nicht zuvor im Untergrund.

Teil 3

4. Wenn man nicht auf der Beerenkarte erscheint, sollte man den DS resetten und dann den Teil 3 nochmal von Anfang beginnen. Möglicherweise hat man sich verzählt oder vergessen, den Schrittzähler auf 0 zu setzen.

6. Wenn man während dieser 60.000 Schritte auf eine Mauer stößt, kann man versuchen, diese Mauer zu umfahren, z.B. indem man ein paar Schritte nach Süden geht und von dort aus wieder weiter nach Westen. Falls man in einem Gebäude, Fahrstuhl oder ähnlichem landet, und dadurch aus der Schwärze raus ist, muss man nochmal von vorne anfangen und bei diesem Schritt kurz vor diesem Ereignis beispielsweise 1000 Schritte nach Norden, etwas nach Westen, bis man an der Stelle des Ereignisses vorbeigefahren ist, und dann wieder 1000 Schritte nach Süden fährt.

7. Wenn Fake-Sinnoh komplett weiß ist, hat man das Menü während der 65536 Schritte geöffnet und sollte nochmal von vorne beginnen.

8. siehe Teil 3 Schritt 6 (die Himmelsrichtungen müssen natürlich verändert werden, da man nach Norden anstatt nach Westen fährt, Westen wird zu Norden, Norden zu Osten usw.)

9. Wenn sich an dieser Stelle kein Jubelstadt-Bereich befindet oder Pokémon-Arena-Musik spielt, sollte man an dieser Stelle nicht speichern. Wenn man sich in einem Bereich auf der Oberkarte befindet, kann es zwar trotzdem funktionieren, sicherer wäre es aber, den Darkrai-Glitch 2 auszuprobieren.

Teil 4

1. Wenn sich das Spiel jedesmal direkt beim Starten aufhängt, bevor man etwas tun kann, hat man einen Black Screen of Doom und muss ein neues Spiel anfangen, wenn man kein Cheatmodul hat, auf dem man den BSoD-Repariercode aktivieren kann. Dies sollte aber eigentlich durch den BSoD-Test (das Öffnen und Schließen des Pokédex) verhindert werden.

Videos

Falls man bei der Durchführung etwas Probleme hat, kann man sich auch diese Videos anschauen:

  • Teil 1 (es werden mehrere Möglichkeiten gezeigt, die oben beschriebene und einfachste Möglichkeit wird von 2:30 bis 3:00 gezeigt)
  • kompletter Glitch (Achtung: Das Video ist schon etwas älter. Wenn im Video mit dem Forschersack gespeichert wird, sollte man stattdessen über das Menü speichern und davor den Pokédex öffnen und wieder schließen. Damit wird die Gefahr, den Spielstand zu verlieren, deutlich gesenkt! Für Teil 1 wird auch eine ältere Methode verwendet, die aktuelle Version findet sich im ersten Video.)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.